FC beseitigt letzte Zweifel

Quelle (Text/Foto): Medienhaus Bauer, am 28.04.2015

Die englischen Wochen mit vier Spielen in zehn Tagen sind beendet. Und sie waren für den FC 26 Erkenschwick äußerst erfolgreich. Am Dienstagabend gab’s im Nachholspiel gegen HSC Haltern-Sythen II einen 29:26 (15:11)-Sieg durch den die Mannschaft von Eberhard Metz auch die letzten theoretischen Zweifel am Klassenerhalt beseitigte. Der FC bleibt definitiv Bezirksligist.

dietrichMaximilian Dietrich (l.) machte auch gegen Haltern wieder ein starkes Spiel.

Nur drei Tage nach dem „Feuerwerk“ gegen Dortmund, bei dem die Rapener einen grandiosen 41:24-Sieg feierten, glich die Begegnung gegen die Verbandsliga-Reserve aus Haltern eher am Trainingsspielchen. Beide Teams ließen es angesichts der relativ komfortablen Tabellensituation gemächlich angehen. Bei den Gastgebern waren es in der Anfangsphase wieder die beiden schnellen Max Dietrich und Max Schilling, die immer wieder mit Tempo zu einfachen Toren kamen. Im ersten Durchgang lag der FC von der ersten Minute an ständig in Führung. Schilling und Dietrich besorgten die ersten beiden Treffer. Auch Sebastian Dücker konnte sich in den ersten 30 Minuten einige Male gut am Kreis durchsetzen. Der Vorsprung blieb zunächst konstant bei zwei Toren. Erst in den letzten Minuten der ersten Halbzeit zog der FC noch einmal das Tempo an und Benett Schnurr und Torben Wyink erhöhten noch auf 15:11.

Und auch nach der Pause zeigten die Hausherren zunächst keine Schwäche. Nach 36 Minuten führte die Metz-Truppe sicher mit 20:13. Mitte der zweiten Halbzeit lag der FC mit 23:17 noch immer klar vorne. Erst danach schlich sich der Schlendrian ein. Drei Minuten vor dem Ende war Haltern beim Stande von 27:24 wieder dran, stellte in der Schlussphase auf offene Deckung um. Doch mit einem starken Jonathan Peters im Tor reichte es am Ende zum verdienten Sieg.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.