FC 26 zu Gast in Höchsten

Quelle (Text/Foto): Medienhaus Bauer, am 23.03.2017

Die Handballer des FC 26 Erkenschwick können schon am Samstag die Heimniederlage gegen Primus Oespel-Kley wieder reparieren. Ab 15.45 Uhr ist die Mannschaft von Trainer Eberhard Metz in der Sporthalle Wellinghofen zu Gast bei TuS Borussia Höchsten II.

Torwart Ball

Die Dortmunder schweben in akuter Abstiegsgefahr und belegen aktuell Platz 13 in der Bezirksliga Ruhrgebiet. Am vergangenen Wochenende ließ die Mannschaft von Trainer Carsten Schäfer aber aufhorchen. Beim heimstarken HC Westfalia Herne II gelang dem TuS ein 26:25-Auswärtssieg. Höchsten schloss damit zum TuS Westfalia Hombruch II auf, von dem die Dortmunder nur noch ein Punkt trennt.

Die Metz-Sieben fährt entspannt und mit einem positiven Gefühl in die Halle Wellinghofen. „Wir haben uns gegen Oespel-Kley gut verkauft. Am Ende hat einfach Personal und Kraft gefehlt“, sagt Teamsprecher Sebastian Dücker, der mit seiner operierten Schulter dem Team immer noch nicht helfen kann. Auch Matthias Gulik steht am Samstag nicht zur Verfügung. Er verweilt im Urlaub. Dafür könnte aber Marcel Brinkhaus nach überstandener Schulterverletzung sein Comeback in Dortmund geben. „Wir benötigen noch einen Sieg, um den Deckel auf die Saison zu machen. Vielleicht gelingt der ja am Samstag“, sagt Dücker.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.