FC peilt gegen Riemke nächsten Sieg an

Quelle (Text/Foto): Medienhaus Bauer, am 09.02.2019

Die Handballer des FC Erkenschwick befinden sich aktuell ohne Zweifel in bestechender Form. Nach der Winterpause ist die Sieben von Trainer Jens Körner noch ungeschlagen (drei Siege, ein Remis) und hat sich somit Luft im Abstiegskampf der Bezirksliga Ruhrgebiet verschafft. Am Samstag empfangen die Rapener nun den Tabellensiebten Teutonia Riemke II (Willi-Winter Halle, 18.30 Uhr).

schlechtriemen 01 2016Tobias Schlechtrimen fällt aus.

Bei einem Erfolg rücken die Erkenschwicker auf bis zu zwei Punkte an die Bochumer heran. „Falls wir unsere Leistungen aus den letzten Wochen bestätigen, sehe ich keinen Grund, weshalb wir Riemke nicht schlagen sollten“, zeigt sich FC-Trainer Jens Körner vor dem Anwurf optimistisch.

Derzeit rangiert der FC mit 13 Punkten auf Tabellenrang elf. „Das Ziel ist es, so schnell es geht 24 Punkte auf dem Konto zu haben. Die sollten zum Klassenerhalt reichen. Falls es mehr werden, weheren wir uns dagegen natürlich nicht“, rechnet Körner vor.

Kreisläufer Sebastian Dücker und Rückraumspieler Tobias Schlechtrimen können dem Team am Abend nicht helfen. Der in Würzburg studierende Florian Mersdorf ist dafür für das Wochenende wieder zurück und könnte zumindest die Lücke, die Schlechtrimen im Rückraum hinterlässt, schließen.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok