Generalprobe für das Derby geglückt

Quelle (Text/Foto): Medienhaus Bauer, am 31.03.2019

Körner-Sieben schlägt TuS Hattingen II klar mit 34:28.

chnielewski 03 2019Dustin Chnielewski zeigte starke Paraden.

„Das war heute wohl eines unserer besten Saisonspiele. Im Kollektiv haben wir das stark gemacht“, zeigte sich Jens Körner, Trainer der Handballer des FC 26, zufrieden nach dem 34:28 (19:15)-Auswärtserfolg seiner Truppe gegen den TuS Hattingen II. Durch den Sieg sollte der Klassenerhalt geschafft sein. „Das wird es gewesen sein“, sagte auch Körner nach dem Spiel.

Trotz des klaren Sieges, hatte der Trainer nur lobende Worte für den Gegner übrig. „Hattingen hat uns gerade in der Anfangsphase große Probleme bereitet. Da können wir uns bei Dustin Chnielewski bedanken, dass er uns durch starke Paraden am Leben gehalten hat.“ Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase stellten die Gastgeber kurzfristig auf eine Zwei-Tore-Führung (7:5/8.).

Doch danach kamen die Gäste besser in die Partie und hatten diese nach einem Treffer vom starken Florian Mersdorf (zehn Tore) schnell gedreht (10.). Bis zur Halbzeit setzte sich die Körner-Sieben auf 19:15 ab.
Zwei schnelle Treffer von Mersdorf nach dem Seitenwechsel ebneten dann endgültig den Weg für den wichtigen Auswärtserfolg. Zehn Minuten vor dem Schluss kamen die Hausherren zwar nochmal auf zwei Tore heran (26:28), doch nach einem starken Schlussspurt gewannen die Gäste am Ende klar mit 34:28.
„Das Spiel haben wir verdient gewonnen. Was eine so spielstarke Mannschaft jedoch da unten zu suchen hat, weiß ich nicht“, sagte Körner nach der Partie. Durch den Sieg können sich die Rapener ganz entspannt auf das Derby gegen SG Suderwich in der nächsten Woche freuen.

FC 26: Peters, Chnielewski – Dücker (2), Kusmierz (5), Drüppel (2), Gulik (4), Wyink (2), Flüchter (1), Mersdorf (10), Engberding (8)

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok